Georg Cizek-Graf

Louisa Specht ist eine österreichische Liedermacherin, die mit ihrer Musik feine Poesie und kraftvolle Farben entstehen lässt. 

Ob laut oder leise, auf der Bühne mit Band oder beim Wohnzimmerkonzert, Louisa Specht nimmt ihre Zuhörer mit in eine Welt aus Worten und Klängen, Bilder und Geschichten, ohne zu viel vom Ursprung ihrer Songs zu verraten. Ihr gelingt es auf besondere Weise, persönliche und gesellschaftskritische Themen miteinander zu verweben und knüpft damit an die lange Tradition des Liedermachertums an. In ihrem unablässigen Wunsch ihre Aussagen pointiert zu verdichten, schreibt Louisa Specht Liedtexte, die in der Feinheit der deutschen Sprache oftmals wie in Musik gewebte Gedichte erscheinen und berühren. 


Aus einem Musiker-Elternhaus kommend, begann ihre musikalische Ausbildung bereits früh und von klein auf war für sie klar: "Ich werde Songwriterin und Sängerin". Als Kind jahrelang im Rhythmik-Unterricht, lernte Louisa Specht die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Musik und deren Ausdrucksmittel in Verbindung mit Bewegung und Tanz kennen. 5 Jahre lang erhielt sie Geigenunterricht, wirkte bei Rhythmical-Bühnenproduktionen mit und konnte sich dabei früh mit Gesangsrollen auf der Bühne ausprobieren und erste Bühnenerfahrungen sammeln. Ab dem 12. Lebensjahr begann Louisa Specht dann mit klassischem Gesangsunterricht. Was als spielerisches Ausprobieren und Erfinden von Melodien als Kind begann, wurde nach und nach weiter ausgebaut. Durch das Vorbild der Eltern ist für sie selbstverständlich: "Musik kann man nicht nur nachspielen und interpretieren, Musik kann man selbst erfinden". Die Faszination eigene Musik erfinden zu können, damit Gedanken und Gefühle ordnen zu können und in eine Welt abzutauchen, die man selbst gestalten kann, wird immer mehr zum  Ziel und Fokus des Musikmachens oder wie Louisa Specht sagt "eine intensive Art Tagebuch zu schreiben". Louisa Specht schreibt in deutscher Sprache, denn "warum auf englisch schreiben, wenn ich doch auf deutsch denke und fühle?" Mit 16 Jahren begann sie in der Popak der JSB-Musikschule  Wien mit Populargesang-, Klavier- und Gitarrenunterricht. Ensembleerfahrung, sowie weitere Bühnenerfahrung, insbesondere mit der eigenen Musik, sammelt sie in dieser Zeit und bereitet sich auf das Gesangstudium vor. Nach vier Jahren Unterricht an der Popak der JSB-Musikschule, beginnt sie 2016 ihr Jazz- und Popular-Gesangs-Studium am Jam Music Lab Wien, legt auch hier den Fokus neben Jazz auf die eigene Musik, aber auch auf Möglichkeiten des Arrangements und schließt das Studium 2020 mit dem Bachelor of Arts in Music mit Auszeichnung ab. 


Mit der von ihr gegründeten Louisa Specht Band, steht sie bereits seit 2015 mit musikalischer Verstärkung auf der Bühne und tritt mit dieser seitdem in den unterschiedlichsten Konstellationen als Duo, Trio oder in der ganzen Bandbesetzung als Quartett auf. So wird ihre Musik immer wieder in neue Stimmungsfarben gehüllt und bringt neue Facetten zum Vorschein. Genau wie ihre Musik, entwickelte sich auch die Band sowohl in ihrer Konstellation, als auch musikalisch weiter. Insbesondere das Auftreten im Duo mit Gitarre und Gesang bildet das musikalische Herzstück. Das Programm der Louisa Specht Band bietet eine große musikalische Bandbreite und spannt einen weiten Bogen von den eigenen lyrischen deutschsprachigen Songs, bis hin zu englisch- und deutschsprachigen Pop- und Jazz-Covers in originaler, als auch in neu arrangierter Form, welche oftmals wie musikalische Collagen klingen.